Der Deutsche Literaturfonds

Der Deutsche Literaturfonds fördert als einzige Institution in der Bundesrepublik Deutschland die deutschsprachige Gegenwartsliteratur überregional, marktunabhängig und jenseits politischer Vorgaben. Die Stipendien des Literaturfonds ermöglichen es vielen Autoren, über einen längeren Zeitraum ohne finanziellen Druck an einem literarischen Projekt zu arbeiten.

Während wirtschaftliche Effizienzkriterien im Kulturleben immer mehr an Bedeutung gewinnen, steht bei der Arbeit des Literaturfonds ausschließlich die künstlerische Qualität eines Vorhabens im Mittelpunkt. Um die Entstehung literarisch herausragender Werke und ihre Vermittlung zu ermöglichen, steht dem Literaturfonds zurzeit ein Betrag von 1,1 Millionen Euro im Jahr zur Verfügung.

Der Deutsche Literaturfonds unterstützt Autoren mit Werkstipendien bzw. Auslandsaufenthaltsstipendien sowie Verbände, Verlage und Initiativen mit Projektzuschüssen. Darüber hinaus vergibt er jährlich folgende Literaturpreise:

Daneben unterstützt der Deutsche Literaturfonds Literaturzeitschriften, literarische Initiativen an Schulen und Hochschulen oder fördert Projekte und Maßnahmen, die dem Erhalt wichtiger literarischer Traditionen dienen.

Sieben literarische Verbände haben den Literaturfonds 1980 gegründet und legen die Aufgaben und Ziele der Literatur- und Autorenförderung durch den Fonds fest. Ein Kuratorium entscheidet über die Vergabe aller Preise, Stipendien und sonstigen Unterstützungen.

Struktur und Gremien
Struktur und Gremien
Satzung
Satzung
Kontakt
Kontakt