Ergebnisse der Kuratoriumssitzung des Deutschen Literaturfonds vom 22/23. Juni 2020

30.6.2020
in Aktuelle Informationen

Ergebnisse der Kuratoriumssitzung des Deutschen Literaturfonds vom 22. und 23. Juni 2020

Folgende Autorinnen und Autoren erhalten ein Werkstipendium:

Henning Ahrens (Frankfurt am Main) für einen Roman, Juan S. Guse (Hannover) für einen Roman, Lisa Kreißler (Pohle) für einen Roman, Olga Martynova (Frankfurt am Main) für einen Roman, Eva Menasse (Berlin) für einen Roman, Andreas Peters (Laufen) für einen Band mit Erzählungen, Walle Sayer (Horb) für einen Band mit Prosaminiaturen, Elke Schmitter (Berlin) für einen Roman, Tim Staffel (Berlin) für einen Roman, Stephan Thome (Biedenkopf) für einen Roman und Peter Waterhouse (Wien) für einen Roman.

Die Stipendien haben eine Laufzeit von vier bis zwölf Monaten und sind mit monatlich 3.000 Euro dotiert.

Projektförderungen erhalten Eurodram (ein europäisches Dramenprojekt), die auf lateinamerikanische Literatur spezialisierte Literaturzeitschrift “Alba” (für ihre 13. Ausgabe zum Thema “Karibik”), der Hessiche Literaturforum e.V. für eine Ausgabe der Zeitschrift “Literaturbote” zum 100. Geburtstag von Paul Celan und das digitale Literaturmagazin “&SHY”

Die Kooperationen mit dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum der Bundesrepublik Deutschland beim Theaterprojekt “Nah dran” und mit dem Literatischen Colloquium Berlin bei seiner Übersicht über die deutschsprachigen Literaturzeitschriften auf der Internetseite literaturport.de werden in den nächsten Jahren fortgesetzt.

Insgesamt wurden Fördermittel in Höhe von 545.741,20 Euro vergeben.

Antragsschluss für die nächste Sitzung ist der 30. September 2020.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien