Writers-in-Residence-Programm
in Rio de Janeiro

  • Rio de Janeiro

In Kooperation mit der Universidade Federal Fluminense und dem Goethe-Institut förderte dieses Programm den kulturellen Austausch und ermöglichte deutschen Autoren, mit Lesungen die deutschsprachige Literatur in Brasilien einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Kosten für den Lebensunterhalt innerhalb des vierwöchigen Aufenthaltes übernahmen die Kooperationspartner, die Kosten für den Hin- und Rückflug und die Unterbringung trug der Literaturfonds. Über die Vergabe des Writers-in-Residence-Programms in Rio de Janeiro entschied das Kuratorium des Deutschen Literaturfonds. Eigenbewerbungen waren nicht möglich.

Dieses Programm ist 2020 ausgelaufen.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien