Kranichsteiner Literaturförderpreis 2017

  • Teresia Enzensberger © Rosanna Graf

  • Maren Kames © Mathias Bothor

Für den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominierte die diesjährige Jury Theresia Enzensberger, Maren Kames und Simon Strauß. Alle drei Kandidaten bewarben sich am 17. November um 11:30 Uhr in einer öffentlichen Lesung in der Justus­-Liebig-Schule in Darmstadt um den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Fachjury. Mit ihren jeweils noch unveröffentlichten Textauszügen stellten sie sich gleichzeitig dem Urteil ei­ner Schülerjury. Diese vergab, unabhängig von der Entscheidung der Fachjury, einen Preis in Höhe von 1.000 Euro.

Der Fachjury sprach nach dem Wettbewerb in geheimer Beratung den Kranichsteiner Literaturförderpreis Maren Kames zu, für ihren Text "Wale haben gar keine Arme".
Simon Strauß konnte mit "Täuschungsversuch" die Schülerjury überzeugen.

Die Preisträger wurden im Rahmen der Verleihung des Kranichsteiner Literaturpreises am 17. November um 19 Uhr im Theater Moller Haus in Darm­stadt bekanntgegeben.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien